marcus
20.06.13

Lego-Figuren mit ernsterem Gesichtsausdruck

Wie ein Forscherteam aus Canterbury, Neuseeland, herausgefunden hat, haben Lego-Figuren einen zunehmend ernsteren Gesichtsausdruck. Die Forscher betonen den Einfluss der Spielfiguren auf die frühkindliche Entwicklung.

Die Studie wurde an der Universität von Canterbury von einem Team aus Wissenschaftlern durchgeführt. Es wurden 6000 Legofiguren des Spieleherstellers aus Dänemark hinsichtlich ihrer Gesichtszüge untersucht, wobei die Forscher zu dem Ergebnis gekommen sind, dass immer mehr Legofiguren Gesichtszüge tragen, die negativen Gefühlen zugeordnet werden können.

Ernste Gesichtszüge durch Themenwelten

Es existieren leidende, aber auch hämisch-böse grinsende neben anderen fröhlicher drein schauenden Spielfiguren. Die Studie geht davon aus, dass die ernsten Mimiken vor allem durch die veränderten Themenwelten von Lego zustande kommen. Meist gibt es einen Kampf zwischen Gut und Böse, der sich in allen möglichen Nuancen in den Gesichtern widerspiegelt. Die zu kaufenden Bausets bilden oft Szenen aus Filmen oder Computerspielen nach inklusive der zugehörigen Charaktere. So kämpfen in "Star Wars" und "Herr der Ringe" Gut gegen Böse und sogar Superhelden wie Thor und Iron Man haben ihren Platz in den Spielwelten von Lego.

Vielfältige Gesichtsausdrücke würden Spielen erleichtern 

Laut Lego würde die Vielfalt der Gesichtsausdrücke das Spielen der komplexen Szenen erleichtern. In ihrer Nutzerforschung habe sich herauskristallisiert, dass Jungen im Alter von fünf bis neun Jahren gerne Konflikte spielen, es gäbe allerdings in der Darstellung auch Grenzen. Moderne Kriegsführung sei nicht erwünscht, der Fokus liege nicht auf Gewalt, sondern auf Konflikten.
Die neuseeländischen Forscher haben Lego dazu aufgerufen, die Gesichtsausdrücke angemessen zu gestalten und an Kindern zu testen, wie diese auf sie wirken würden. Sie betonten auch, dass die Designer der Figuren sich im Klaren sein müssten, welch einen großen Einfluss Spielzeug für die frühkindliche Entwicklung habe.

Auswirkungen auf Kinder?

Wahrscheinlich wird es sehr schwierig werden, tatsächliche Auswirkungen auf die Entwicklung von Heranwachsenden mit Sicherheit vorherzusagen. Wer sich an seine eigene Kindheit zurückerinnert, wird mir vielleicht beipflichten, dass Konflikte seit jeher zum kindlichen Spiel dazugehören. Die grinsenden Lego-Figuren aus unserer Kindheit haben ihr Dasein bestimmt nicht ohne Streit verbracht. Allerdings änderte sich ihre Mimik lediglich im Auge des Betrachters. Bestimmt ist es wichtig, dass Kinder den richtigen Umgang mit Konflikten lernen, die Frage  ist nur, ob wir ihnen die Fantasie zugestehen, diese selbst zu inszenieren und zu lösen. 

  • begeistern

Trackback-Adresse für diesen Eintrag

Trackback-URL (Rechtsklick und Verknüpfungs-/Link-Adresse kopieren)

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat 248 auf Moderation wartende Feedbacks...


Formular wird geladen...